Meine Nagelpflege- / lackier- Routine

5 Kommentare // Hinterlasse einen Kommentar
Meine Nagelroutine ziehe ich meist einmal die Woche durch, um den Rest der Woche quasi "Ruhe" zu haben. Ich habe diese Routine schon seit über einem Jahr und bin sehr zufrieden. Endlich hält der Lack, meine Nägel sehen gepflegt aus und sie brechen nicht dauernd ab.


1. 
Ich feile meine Nägel mit einer Glasfeile. Irgendwo habe ich gelesen, dass es für die Nägel schonender sein soll, als Metallfeilen, weil diese schneller dazu führen, dass der Nagel splittert.

2.  
Danach entferne ich überschüssige Nagelhaut. Dazu benutze ich einen Cuticle Remover (mein liebster ist der von Manhatten), um die Nagelhaut vorher aufzuweichen und die Entfernung somit leichter zu machen. Das lasse ich kurz einwirken, schiebe dann die Haut zurück und entferne sie mit einem Nagelhautschieber (von Rossmann). Mit dem Letzten bin ich nicht zufrieden, habe aber bisher keine besseren Alternativen gefunden.

3. 
Danach creme ich die Nagelhaut ein mit der Cuticle Butter von Lush.

4. 
Es folgt das Anrauen und die Politur mit meiner (fast schon ganz kaputten) Manoa Crystal Feile. Ich hätte nieee gedacht, dass es solch einen Unterschied macht, ob man diesen Schritt auslässt. Tatsächlich bräuchte man ab hier nicht mehr weitermachen, wenn man nur Klarlack tragen möchte. Durch die Politur glänzen die Nägel, als wäre Welcher drauf.

5. 
Darauffolgend trage ich einen Base-Lack aus. Momentan ist es der Perfect Nail Hardener ohne Formaldehyd von p2, den ich sehr gut finde. Ebenfalls empfehlen kann ich das Calcium-Gel von p2. Beide sorgen dafür, dass die Fingernägel nicht abbrechen, das Nagelbett wird geebnet und geschützt vor dem Abfärben des Farblacks. 

6. 
In diesem Schritt kommt der Farblack drauf. Dabei achte ich darauf, dass ich immer noch etwas Platz zur Nagelhaut lasse, da ich das erstens ästhetischer finde. Zweitens versuche ich damit meine Nägel länger erscheinen lassen und so die Breite meiner Nägel zu kaschieren. 

7. 
Nun kommt ein für mich revolutionärer Schritt: top coat und Öl zum Schnelltrocknen des Nagellacks. Bevor es den top coat gab hat das Lackieren nur halt so viel Spaß gemacht, denn ich musste ein Tag später den Nagellack abnehmen. Mit dem essence top coat hält der Nagellack bei mir bis zu 5 Tagen. Das Öl hilft dabei, dass es oberflächlich schneller antrocknet. Das Stichwort hier lautet "oberflächlich", denn man kann zwar schneller etwas angreifen, aber ganz sachte. Die ganzen Schichten sind damit nicht schneller trocken, nur die Letzte.

8. 
Und ganz zum Schluss creme ich meine Hände auch immer schön ein mit einer reichhaltigen Handcreme, denn anfassen kann ich ja dann sowieso nichts. Wenn das mal keine Gelegenheit ist ;)



























Wie sieht euere Routine aus? Betreibt ihr es eher aufwändig oder so einfach wie möglich? Und habt ihr einen guten Nagelhautschieber für mich?


:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(